LIVE @ Radiokulturhaus 2015

Sie wirken wie der feuchte Traum eines Marketing-Managers der Österreichischen Fremdenverkehrswerbung. Oder auch wie eine Kreatur der heimischen Popkultur, die in der Post-Conchita-Wurst-Ära noch einen grellen Akzent extra draufsetzt. Auftritt: Johann Sebastian Bass.

Johann Sebastian Bass, das sind die Herren Johann Davidus, Johann Domenicus und Johann Martinus Bass, üben sich in der Kunst des „Elektrokoko“, der Verschmelzung von live inszeniertem Elektro-Pop und barockem Prunk. Die Perücken stets frisch gepudert, will man die zeitgenössische Tanzmusik wieder in neuem Glanze erstrahlen lassen.

Das Erstlingswerk „Sugar Suite“, nach Auskunft des Trios erschaffen „mit bescheidener Ehrerbietung und leidenschaftlicher Hingabe“, bietet 15 retrofuturistische Melodeien, Miniaturen und Klang-Kunststückchen. Es mangelt weder an sphärischen Choreinlagen noch an opulenten Bässen, auch nicht an Zitaten aus der Pop-Zukunft – von Major Tom bis Prince. Gemeinsam mit dem „Bilderbuch“-Produzenten Zebo Adam wurde hier etwas gewitzt Eigenständiges geschaffen.

>>Radiokulturhaus Artikel<<
>>FM4 Artikel<<

Youtube Playlist: